Afrin, Aleppo, Raqqa – Gegenwart und Zukunft der Kurden

Weltnetz TV Interview Karin Leukefeld, Damaskus (Teil 2)

Im 2. Teil geht es u.a. um die Perspektive der Kurdengebiete in Syrien. Thema sind  Hintergründe und Auswirkungen der türkischen Besetzung von Afrin, ein Besuch bei den Vertriebenen und in einem von Kurden kontrolliertem Bezirk von Aleppo. Welche Chancen haben die politischen Ziele der Kurden, die eine Demokratische Föderation in Nordsyrien anstreben. Was wurde aus den Kämpfern und Kadern des IS in den Kurdengebieten? Was ist mit den Plänen der USA, die eigenen Truppen durch Truppen vom Golf zu ersetzen? Wird es einen israelisch-iranischen Krieg auf syrischem Boden geben? Hier: https://weltnetz.tv/video/1515-syrien-afrin-aleppo-raqqa-gegenwart-und-zukunft-der-kurden

Rückkehr zur Normalität trotz weiterer Kämpfe

Weltnetz TV Interview mit Karin Leukefeld, Damaskus (Teil 1)

Im 1. Teil des Gesprächs geht es um die Waffenruhe, die nun endgültig in die syrische Hauptstadt und ihre Satellitenstädte eingekehrt ist, um die Bilanz der Zerstörungen in anderen Gebieten des Landes, die Rückkehr vieler Syrier in ihre Heimatgebiete und deren Wiederaufbau. Zur Sprache kommt auch die Lage in der Provinz Idlib, wohin zehntausende Rebellen, die sich ergeben haben, samt ihren Familien freies Geleit erhalten haben. In Idlib bekämpfen sich Rebellengruppen untereinander, greaifen aber auch Gebiete an, die unter Kontrolle der syrischen Armee stehen, die ihrerseits auf diese Angriffe reagiert. Hier: http://Teil 1: https://weltnetz.tv/video/1514-syrien-rueckkehr-zur-normalitaet-trotz-weiterer-kaempfe

Eine andere Art Krieg

Die Wirtschaftssanktionen gegen Syrien verschärfen des Leid der Bevölkerung.Zum 1. Juni 2018 wurden die EU-Wirtschaftssanktionen gegen Syrien für ein weiteres Jahr verlängert. Ein wenige Tage zuvor veröffentlichter Bericht des UN-Sonderberichterstatters über die verheerenden Auswirkungen der „einseitigen Strafmaßnahmen“ auf die gesamte Bevölkerung Syriens wurde ignoriert. Weiterlesen: EU Wirtschaftssanktionen gegen Syrien

 

 

Die syrischen Golanhöhen

Nach der Verlegung der US-Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem in der vergangenen Woche, könnten die USA im Nahen Osten weiteres Öl ins Feuer gießen.
Der Auswärtige Ausschuss des US-Kongresses soll eine Resolution diskutieren, mit der die US-Administration aufgefordert wird, die syrischen Golanhöhen als israelisches Territorium anzuerkennen.1967 hat Israel die syrischen Golanhöhen besetzt, 1981  annektiert. Die anhaltende Mißachtung des Völkerrechts soll von den USA mit einem weiteren Rechtsbruch legitimiert werden. Weiter: Syrische Golanhöhen