Der Gouverneur von Homs sagt, alle Syrer sollten in ihre Heimat zurückkehren

Talal al-Barazi ist Gouverneur von Homs. Homs ist mit 43.000 Quadratkilometern die größte Provinz Syriens und liegt im Zentrum des Landes. Ein Interview über die Rückkehr der Menschen in die Stadt, das Gesetz Nr. 10 und die Probleme beim Wiederaufbau in Homs im September 2019.

Beitrag von rt deutsch: https://de.rt.com/2023.

Angriff der Türkei auf Syrien

Am 9. Oktober 2019 hat eine türkische Luft-Boden-Offensive gegen Nordostsyrien  begonnen. Ein Gespräch mit Weltnetz TV über diesen völkerrechtswidrigen Angriff und über die Motive der USA, sich aus dem von der Türkei als „Sicherheitszone“ beanspruchten Gebiet zurückzuziehen. Damit liefert die USA ihre kurdischen Partner der Volksverteidigungseinheiten (YPG, YPJ) und deren politisches Projekt ‚Rojava‘ der türkischen Armee und der mit dieser verbündeten „Syrischen Nationalen Armee“ aus. Weiteres Thema ist die Bildung eines syrischen Verfassungskomitees unter dem Dach der Vereinten Nationen in Genf. 

https://weltnetz.tv/video/2102-krieg-gegen-kurden-angriff-der-tuerkei-syrien

Idlib – schwierige Gemengelage

In dem skype-Interview mit RT Deutsch geht es um die Lage in Idlib, den diesbezüglichen Syrien-Gipfel zwischen Russland, der Türkei und dem Iran. Es geht um die Arbeit des syrischen Zivilschutzes und den Ort Chan Schaichun, der Ende August von der syrischen Armee eingenommen wurde. Die Stadt im Süden der Provinz Idlib geriet im April 2017 in den Fokus der Weltöffentlichkeit aufgrund eines angeblich dort erfolgten Chemiewaffeneinsatzes für den der Westen die syrische Regierung verantwortlich macht.
 
Zum Beitrag: https://de.rt.com/1zci 
 

Warum Präsident Assad in Syrien eine Amnestie verkündet hat und wem sie nutzt

Der syrische Präsident Bashar al Assad hat am 14. September 2019 eine weitreichende Amnestie verkündet. Die Gesetzesverordnung Nr. 20/2019 erlässt oder verringert Strafen, die für Gesetzesverstöße oder Verbrechen verschiedener Art erlassen wurden. Das gilt für Vergehen, die vor dem 14. September 2019 begangen wurden. Ausgeschlossen von dem Straferlass sind die Beteiligung am bewaffneten Kampf gegen den syrischen Staat, der Handel mit Drogen, Steuerhinterziehung oder -schulden und Morde. Bei Mord kann eine Strafe nach syrischem Recht ohnehin nur dann verringert werden, wenn die Familie des Opfers zustimmt.Ist die Amnestie in Syrien nur eine traditionelle Maßnahme oder handelt es sich um ein Zeichen für die Opposition? Ein Bericht aus Syrien: https://sptnkne.ws/9NKJ

 

Homs im September 2019 – Flüchtlinge und Inlandsvertriebene kehren zurück

Eine Familie, die aus dem Lager Rukban zurückgekehrt ist, in einem Auffanglager in Homs.
Ein Interview mit RT Deutsch über Recherchen in Syrien. Es geht um ein Gespräch mit Talal Barazi, dem Gouverneur von Homs. Er spricht über die Rückkehrbewegung in die größte Provinz Syriens. Und es geht um Gespräche mit Rückkehrern aus dem Flüchtlingslager Rukban im Dreiländereck Syrien-Irak-Jordanien unweit des syrisch-irakischen Grenzübergangs Al Tanf/Al Walid, wo derzeit noch rund 10.000 Menschen leben. Die Familien gewährten Einblicke, wie sie die letzten vier Jahre in dem Lager überlebt haben. Zudem berichteten sie von bewaffneten Männern, die in dem Flüchtlingslager Kämpfer für Oppositions-Truppen gewinnen wollten.
 
Link zum Interview: https://de.rt.com/1zal